Neue Geschwindigkeitsmessung der Gravitation

Wie schnell breitet sich die Schwerkraft aus? Zwei Physiker konnten schon vor 10 Jahren zeigen – immerhin mit 20% Genauigkeit -, dass sie sich mit Lichtgeschwindigkeit auszubreiten scheint. Wie nun berichtet wird, liefert jetzt eine Gruppe chinesischer Wissenschaftler, die schon seit März 1997 u.a. mit Sonnenfinsternissen Untersuchungen zur Geschwindigkeit der Gravitation durchführt, neuere und stärkere Beweise für diese Ansicht. In ihrer Veröffentlichung, die im Januar in einem Fachmagazin erscheint, beschreiben sie, wie mit einem klassischen Newton’schen Formalismus für Gezeitenkräfte und hochempfindlichen PET-Gravimetern (PET = Portable Earth Tide) mit Rubidium-Atomuhren eine Genauigkeit von 5% erreicht wurde. Die Messungen wurden im Juli und August 2009 zum Zeitpunkt von Neu- oder Vollmond jeweils zeitgleich an zwei Standorten nahe der westlichen Grenzen Chinas durchgeführt, um tatsächlich nur die Anziehungskräfte auf die Erdoberfläche und nicht auf die Wassermassen der Ozeane zu messen. Mit den Messdaten konnten die chinesischen Physiker schließlich berechnen, dass sich die Gravitation mit dem 0,93- bis 1,05-fachen der Lichtgeschwindigkeit ausbreiten muss.

28.12.2012 

Advertisements

0 Responses to “Neue Geschwindigkeitsmessung der Gravitation”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Hier klicken, um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 72 Followern an

Kontakt und


%d Bloggern gefällt das: