Archiv für September 2012



In 6 Stunden: ISS-Experimente live bei Youtube

In genau 6 Stunden ist es soweit: Um 16:50 MESZ sollen die beiden Gewinnerexperimente des von NASA, ESA und Youtube vor gut einem Jahr gestarteten Wissenschaftswettbewerbs auf der Raumstation ISS durchgeführt werden. Und dabei können nicht nur die 3 Schüler die Arbeit auf der ISS online verfolgen, denn über den Youtube-SpaceLab-Channel kann die ganze Welt den Astronauten live zuschauen. „3 junge Talente, 2 Experimente, 1 Raumstation, 0 Gravitation“ heißt es dazu im Trailer.

13.09.2012

Werbeanzeigen

Bisher keine Rückstände von Jupiter-Meteor

Die bisherige Datenanalyse des von zwei Hobbyastronomen beobachteten Jupiter-Lichtblitzes hat ergeben, dass der Impaktor vermutlich kleiner als 10 Meter war. Damit besaß der Feuerball, der am Montag (vor genau 50 Stunden) für 2 Sekunden in der Jupiteratmosphäre aufblitzte, offenbar nicht genug Energie für eine sichtbare „Impaktnarbe“ in der Gashülle. Denn die ersten Aufnahmen nach dem Einschlag zeigen keinerlei Anzeichen (mit Zeitangaben für die Beobachtung) für irgendwelche Hinterlassenschaften.

Immerhin sind jetzt ein bearbeitetes Entdeckerfoto und die bewegten Bilder des Jupiter-Meteors online.

12.09.2012

10.09. um 13:35 MESZ: Neuer Einschlag auf Jupiter

Von Racine aus, einer Stadt in Wisconsin am Lake Michigan gelegen, konnte der Amateurastronom Dan Petersen bei einer Jupiterbeobachtung eine völlig überraschende Entdeckung machen. Vor genau 24 Stunden hat er am Montagmittag unserer Zeit (10.09. um 13:35 MESZ) mit seinem 12-Zöller für zwei Sekunden einen hellen Lichtblitz auf Jupiter gesehen, wobei Petersen die Helligkeit mit 6. Größe angibt und den Durchmesser auf rund 100 Meilen (160 Kilometer) schätzt.

Das einzige Beweisfoto stammt von George Hall, der zur selben Zeit in Dallas von seiner Auffahrt – ebenfalls mit einem 12″ LX200 – Aufnahmen von Jupiter machte. Und tatsächlich zeigt ein einziger Frame den von Petersen visuell beobachteten Blitz. Die Impaktstelle befindet sich mitten in der Äquatorzone Jupiters und folgt leicht hinter dem Großen Roten Fleck (auf dem Bild sehr schwach erkennbar). Dadurch ergeben sich diese nächsten Beobachtungstermine: 12.09. um 6:00 MESZ, 13.09. um 2:00 MESZ, 15.09. um 3:30 MESZ, 16.09. um 0:15 MESZ.

George Hall, georgeastro.weebly.com

11.09.2012


Hier klicken, um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 73 Followern an

Kontakt und

Werbeanzeigen