Bisher keine Rückstände von Jupiter-Meteor

Die bisherige Datenanalyse des von zwei Hobbyastronomen beobachteten Jupiter-Lichtblitzes hat ergeben, dass der Impaktor vermutlich kleiner als 10 Meter war. Damit besaß der Feuerball, der am Montag (vor genau 50 Stunden) für 2 Sekunden in der Jupiteratmosphäre aufblitzte, offenbar nicht genug Energie für eine sichtbare „Impaktnarbe“ in der Gashülle. Denn die ersten Aufnahmen nach dem Einschlag zeigen keinerlei Anzeichen (mit Zeitangaben für die Beobachtung) für irgendwelche Hinterlassenschaften.

Immerhin sind jetzt ein bearbeitetes Entdeckerfoto und die bewegten Bilder des Jupiter-Meteors online.

12.09.2012

Advertisements

0 Responses to “Bisher keine Rückstände von Jupiter-Meteor”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Hier klicken, um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 70 Followern an

Kontakt und


%d Bloggern gefällt das: