Neue Amateurentdeckungen von Planetarischen Nebeln

Ein heute online erschienenes Paper stellt die Entdeckung von gleich sechs schwachen Nebeln vor. Nach den Hobbyastronomen Nicolas Outters, Pascal Le Dû und Filipe Alves werden die Objekte als Ou 1 bis Ou 4, lDû 1 und Alv 1 bezeichnet. Während es sich bei den meisten Entdeckungen um schwache Planetarische Nebel handelt – die PN-Natur von Ou 1 muss noch spektroskopisch bestätigt werden -, zeigt sich Ou 4 als „tricky object“ – zu sehen auf Seite 14.

Eine Belichtungszeit von insgesamt 38 ½ Stunden mit drei verschiedenen Filtern führte erst im Juni 2011 zur Entdeckung dieses interessanten Nebels. Der Grund dafür wird der mit 5,5mag blendend helle Stern HD 202214 sein, der in der Mitte des lichtschwachen 20 Bogenminuten breiten und über 1° langen Nebels liegt. Trotz seiner Position handelt es sich bei diesem 37 Sonnenmassen schweren Stern um einen  falschen Zentralstern. Wahrscheinlicher ist, dass es sich bei dem 6,8mag hellen Begleiter Ab in 0,05 Bogensekunden Abstand um einen Vordergrundstern handelt, der zugleich die Ionisationsquelle des Planetarischen Nebels darstellt.

Sollte sich dies bestätigen, wäre Ou 4 mit 100 bis 150 Lichtjahren Entfernung der nächste Planetarische Nebel überhaupt.

13.06.2012

Advertisements

0 Responses to “Neue Amateurentdeckungen von Planetarischen Nebeln”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Hier klicken, um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 70 Followern an

Kontakt und


%d Bloggern gefällt das: