Zwei Blickwinkel auf Merkur-Venus-Konjunktion

Während ich am Freitagabend einem experimentellen Jazzkonzert vor Weltraumradar-Kulisse lauschte, konnte ein Hobbyastronom die 11,5 Bogenminuten enge Konjunktion von Merkur und Venus in der hellen Dämmerung beobachten. Bei nur 4° Höhe über dem Horizont ist ihm diese Aufnahme gelungen. Seitenrichtig sah es am Himmel so aus.

Dem britischen Amateurastronomen und Astrofotografen Pete Lawrence ist es sogar gelungen beide Planeten vor Sonnenuntergang aufzunehmen: zusammen und getrennt.

Einen ganz anderen Blickwinkel auf die Konjunktion der beiden sonnennächsten Planeten zeigt diese Aufnahme des Sonnensatelliten SOHO, die etwa zur selben Zeit entstand. Der Abstand der Venus zur Sonne betrug hier nur noch knapp 7° – der Tag des Transits naht. Am unteren Bildrand ist weiterhin Aldebaran, Hauptstern im Stier, mit dem Sternhaufen der Hyaden zu sehen.

03.06.2012

Advertisements

1 Response to “Zwei Blickwinkel auf Merkur-Venus-Konjunktion”



  1. 1 Venus nähert sich dem Transit « Zauber der Sterne Trackback zu . um .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Hier klicken, um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 70 Followern an

Kontakt und


%d Bloggern gefällt das: